Bekanntmachung zum DSPP19

Teilnahmerekord beim Deutschen Selfpublishing-Preis #dspp19: Erstmals haben unabhängige Autorinnen und Autoren mehr als 1.800 Bücher für den gemeinsamen Wettbewerb des Technologie- und Informationsanbieters MVB und des Selfpublisher-Verbands eingereicht. Nun sind jeweils zwölf Titel für die Longlist in den beiden Preiskategorien „Belletristik & Kinder- und Jugendbuch“ sowie „Ratgeber & Sachbuch“ nominiert. Daraus wählt die Jury in den kommenden Wochen je sechs Bücher aus, die weiterhin die Chance auf den mit jeweils 6.000 Euro dotierten Titel „Bestes selbstveröffentlichtes Buch des Jahres“ haben, der auf der Frankfurter Buchmesse verliehen wird. Mit der heutigen Bekanntgabe der Nominierten startet eine neu konzipierte Social-Media-Kampagne in Kooperation mit der Frankfurter Agentur Mainwunder. Dabei sorgen 15 Blogger-Botschafter dafür, dass die Bücher und ihre Verfasser im Netz noch bekannter werden. Im Buchhandel vor Ort erhöhen erstmals eigene Werbemittel die Aufmerksamkeit.

„Mit dem Deutschen Selfpublishing-Preis möchten wir die große Bandbreite des unabhängigen Publizierens präsentieren. Die Einbindung weiterer Partner war deshalb ein wichtiger und richtiger Schritt. Der enorme Zulauf in diesem Jahrgang belegt das. Wir konnten viele neue Autorinnen und Autoren für eine Bewerbung gewinnen“, erklärt Vera Nentwich, Vorsitzende des Selfpublisher-Verbands und Jurymitglied.

Longlist „Belletristik & Kinder- und Jugendbuch“

  • „Das Mucksmäuschen“ von Monika Augustin (9783748500216 | Januar 2019)
  • „Von Hass getrieben“ von Marcus Ehrhardt (9783748108924 | Oktober 2018)
  • „Blutparadies“ von Claus Hammering (9783752854213 | September 2018)
  • „Das Erbe der Rauhnacht“ von Birgit Jaeckel (9783752839944 | Oktober 2018)
  • „Hannover‘s Blind“ von Kia Kahawa (9783740735555 | September 2018)
  • „Ailcos Fluch“ von Kai Kemnitz (9783948322007 | November 2018)
  • „Zeit des Mutes“ von Christiane Lind (9783964434036 | November 2018)
  • „Gettokind“ von Cornelia Lotter (9783000624070 | März 2019)
  • „Miep & Moppe“ von Stine Oliver (9783752887419 | Februar 2019)
  • „Miro – Die Formel der Unsterblichkeit“ von Claudia Pietschmann (9783748189510 | Januar 2019)
  • „PS: Du fehlst mir“ von Hannah Siebern (9783748107798 | Oktober 2018)
  • „Auf deinem Mond ein Feigenbaum“ von Felix Söring (9783748159681 | März 2019)

 

Longlist „Sachbuch & Ratgeber“

  • „Autismus – eine Bedienungsanleitung“ von Eva Baumann (9783752897142 | September 2018)
  • „Peckham‘s Kochbuch Yummy Desserts“ von Karina Both-Peckham (9783741273582 | Juni 2019)
  • „Angst – Was hilft wirklich gegen Angst und Panikattacken?“ von Eskil Burck (9783748192039 | Januar 2019)
  • „Selbstversorger Tipps von Oma & Co“ von Andrea Drescher (9783749434220 | April 2019)
  • „Gedankengewitter“ von Andy Feind (9783752886047 | September 2018)
  • „MyHighlands Isle of Skye“ von Stephan Goldmann (9783000603921 | September 2018)
  • „Der 5-Minuten-Urlaub“ von Claudia Graser (9783746974477 | April 2019)
  • „ROLL.ON – Das war‘s dann wohl mit Frauenheld“ von Lars Höllerer (9783743190290 | Juni 2019)
  • „Naturfotografie“ von Bernd Kleinschrod (9783749446018 | Mai 2019)
  • „Umami“ von Jasmin Erler und Laura Welslau (9783748118206 | Januar 2019)
  • „Kleine Gase – Große Wirkung: Der Klimawandel“ von David Nelles und Christian Serrer (9783981965001 | Dezember 2018)
  • „Ein Mann steht seine Frau“ von Matthias Veit (9783746771281 | Oktober 2018)

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Büchern inklusive Leseproben gibt es auf der Webseite des Wettbewerbs unter www.selfpublishing-preis.de/longlist sowie in den jeweiligen Katalogen der digitalen Vorschau VLB-TIX.

Im Juli und August 2019 konnten selbstverlegte Bücher in deutscher Sprache für den #dspp19 eingereicht werden, deren originale Erstauflage am 01.07.2018 oder später erschienen ist. Diese Titel dürfen weder aktuell noch in der Vergangenheit Gegenstand eines Verlagsvertrags oder eines Verlagsoptionsrechts sein oder gewesen sein. Weitere Voraussetzung ist die Verfügbarkeit im Buchhandel, die durch eine ISBN und einen Eintrag im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) nachzuweisen ist.

Jury

Folgende Experten entscheiden über die Vergabe des Deutschen Selfpublishing-Preises 2019: Daniela Dreuth (Freie Lektorin, Buchbloggerin und Mitglied im Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)), Lena Falkenhagen (Autorin und Bundesvorsitzende des Verbands Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller) Frank Menden (Buchhändler und Buchblogger), Vera Nentwich (Vorsitzende des Selfpublisher-Verbandes e. V.), Ronald Schild (Geschäftsführer MVB), Wolfgang Tischer (Freier Journalist, Literaturkritiker und Chefredakteur literaturcafe.de) und Jochen Wegner (Chefredakteur Zeit Online).

Termine

  • Dienstag, 17.09.2019: Bekanntgabe der Shortlist
  • Freitag, 18.10.2019: Bekanntgabe der Gewinner und Preisverleihung im Frankfurt Pavilion auf der Frankfurter Buchmesse (13:00 Uhr)

Partner

Der Wettbewerb wird von den Gründungspartnern – den Selfpublishing-Dienstleistern Epubli und Neobooks sowie der Buchhandlung Reuffel – unterstützt. Hauptsponsoren sind die Selfpublishing-Dienstleister BoD – Books on Demand, Epubli, Neobooks und Tredition sowie Marketing-Agentur und die Online-Druckerei wirmachendruck.de. Weitere Sponsoren sind die Frankfurter Buchmesse, das Selfpublishing-Ausstellungsformat Livro, die Buch-Vertrieb und Verlagsauslieferung Nova MD, die Autorin Poppy J. Anderson, Twentysix – der Self-Publishing-Verlag, die Metadatenbank Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und das Titelinformationssystem VLB-TIX. Das Fachmagazin Börsenblatt, das Kundenmagazin Buchjournal und Zeit Online sind Medienpartner des Preises.

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreiben Sie uns

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account