Online Buchmesse

Nachdem die Leipziger Buchmesse abgesagt worden ist, reagierte der Buchmarkt sofort: Veranstaltungen wurden ins Digitale transferiert, Livelesungen gestreamt und jede Menge Möglichkeiten, digital das eigene Buch zu präsentieren, entstanden. Die Reaktion vieler Autor:innen blieb verhalten. Die Skepsis, ob eine solche Online-Buchmesse überhaupt den gewünschten Erfolg bringt, ist groß. Wir haben bei Helen Schmidt von Buchvermarktung nachgefragt – denn Helen veranstaltet nun schon zum dritten Mal die beliebte Online-Buchmesse – und kann mit Erfahrung aus den Vorjahren berichten.

In diesem Artikel erfährst du, was eine Online-Buchmesse überhaupt ist, durch welche Medien und Aktivitäten sich die Messe für dich auszahlen kann und ob sie als Ersatz für eine Buchmesse vor Ort dienen kann. Der Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation.

Die Online-Buchmesse geht in diesem Jahr in die dritte Runde. Du hast das Potential einer Online-Messe bereits früh erkannt. Welche Idee steckt dahinter?

Die Idee zur Online-Buchmesse (OBM) entstand in der Vorbereitungszeit zur Frankfurter Buchmesse 2018. Viele Autor:innen fanden es schade, dass sie aus den unterschiedlichsten Gründen nicht auf die Buchmesse konnten. Daraus entstand die Idee, parallel eine Online-Aktion ins Leben zu rufen. Da es noch keine Online-Buchmesse gab (der Domainname war noch frei) griff ich den Gedanken auf und entwickelte innerhalb kürzester Zeit ein passendes Konzept. Der Zuspruch und Bedarf der Autor:innen war so groß, dass ich aus den Erfahrungen der ersten OBM das Konzept noch weiter verfeinerte. Die Online-Buchmesse ist nicht starr, ich habe in den letzten Jahren eine Menge Erfahrungen gesammelt, um die virtuelle Buchmesse für alle Teilnehmer:innen zum Erfolg zu führen.
Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die Online-Buchmesse für die eigenen Zwecke zu nutzen. Sie ist offen für Autor:innen, Verlage, Dienstleister der Branche und natürlich Buch-Blogger:innen.

In diesem Jahr sind einige Messen coronabedingt ausgefallen. Jede Menge Onlinemessen wurden daraufhin ins Leben gerufen. Glaubst du, dass eine Online Messe eine Offline Messe ersetzen kann?

Mein Ziel war es nie, eine der Präsenzbuchmessen zu ersetzen. Ich verstehe die Online-Buchmesse eher als Ergänzung. Ich komme aus der IT-Branche und habe Spaß daran, Konzepte auch virtuell abzubilden. Die OBM bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich im virtuellen Raum auszuprobieren. Durch Corona ist natürlich der Bedarf an Online-Angeboten gewachsen, außerdem wurde das Potential schnell erkannt. Es zeigt sich aber auch, dass die Organisation einer virtuellen Messe gut durchdacht werden muss und die Bekanntheit nicht sofort da ist, nur weil man eine gute Idee hat.
Gerade die Weite des virtuellen Raums macht es so schwierig, eine Online-Buchmesse zusammenzuhalten. Die Präsenzmessen haben ein Dach unter dem die Veranstaltung stattfinden. Dieses physische Konstrukt gibt es bei virtuellen Buchmessen nun einmal nicht.
Deshalb schafft das Konzept der Online-Buchmesse nicht nur durch eine zentrale Homepage ein Gerüst, sondern auch durch die Nutzung einheitlicher Hashtags in den sozialen Netzwerken. Ein überschaubarer zeitlicher Rahmen und vorgegebene Tagesaufgaben sorgen ebenfalls für Struktur. Besucher:innen und Aussteller:innen können sich so durch die virtuellen Hallen der Buchmesse bewegen.

Wie läuft die Online-Buchmesse für die Teilnemehr:innen ab?

Die Online-Buchmesse findet vom 04. – 08. November 2020 statt. Die Social-Media-Kanäle der Aussteller:innen werden an diesen Tagen zu Messeständen. Hier werden die Tagesaufgaben als Beiträge gepostet und die Besucher:innen können, über die Kommentarfunktion, mit den Aussteller:innen in Kontakt treten. Ein Hashtag-Gerüst wie #OBM2020, #OBM2020Halle1Fantasy, #OBM2020Halle2Krimi oder #OBM2020Halle2Verlage ermöglicht es den Besuchern innerhalb eines Netzwerkes, alle Beiträge angezeigt zu bekommen. Ein einfacher Klick auf den entsprechenden Hashtag genügt und alle Teilnehmer:innen der OBM können gefunden werden.
Um die virtuelle Buchmesse in Gänze zu entdecken, werden auf der Webseite alle Beiträge, nach Hallen gegliedert, angezeigt. Es gibt außerdem spezielle Werbeplätze, auf denen sich Autor:innen, Verlage oder Dienstleister:innen exklusiv präsentieren können.

Ein weiteres Highlight und eine weitere Werbemöglichkeit für Aussteller:innen ist die Präsentation im OBM-Chatbot. Besucher:innen können sich Klappentexte, Leseproben oder Autor:inneninfos einfach per WhatsApp oder einem anderen Messenger-Dienst zuschicken lassen.
Mittlerweile gibt es unzählige Buchgruppen, die sich über Messenger-Dienste organisieren. Hat ein:e Besucher:in an einer Leseprobe oder einem Cover Gefallen gefunden, können diese sofort via Messenger-Dienst, weitergeleitet werden.

Welche verschiedenen Werbemöglichkeiten können Aussteller:innen nutzen?

Online Buchmesse ChatbotFür jede Gruppe gibt es verschiedene Pakete. Eine Erhöhung der Reichweite ist bereits im Einstiegspaket enthalten. Autor:innen haben die Wahl, zwischen einer einfachen Teilnahme, bis hin zu einem Platin-Paket, in dem u.a. eine Technikschulung für das Halten einer Online-Lesung auf dem OBM-Kanal, enthalten ist.

Auf der Webseite können feste Werbeplätze gebucht und damit die Sichtbarkeit und Bekanntheit gesteigert werden. Der Chatbot ist dafür zuständig, die Buchinhalte an die Leser:innen, via WhatsApp und Facebook Messenger, zuzustellen. Im Komplettpaket sind alle Marketingmöglichkeiten vereint. Reichweitensteigerung, Sichtbarkeit durch feste Werbeplätze und die spezielle Präsentation der Bücher über den Chatbot.

Natürlich gibt es zur OBM auch ein Programmheft und echte Messe-Goodies, die an Blogger:innen und Presse versendet werden. Was wäre eine Messe ohne Goodies?!

 

Fazit: Wann eine Online-Buchmesse für dich zum Erfolg wird

Eine Online-Buchmesse kann eine Präsenzmesse nicht ersetzen, bietet aber eine gute Ergänzung, gerade wenn aus den unterschiedlichsten Gründen eine Messe nicht besucht werden kann. Dabei spielen die Reichweite des Veranstalters und die technische Infrastruktur eine wichtige Rolle. Ohne Reichweite bleibt die Messe ein geschlossener Raum für Teilnehmende. Ziel ist es jedoch, auch außerhalb der virtuellen Messewände für eine eine große Reichweite zu sorgen, weshalb die Einbindung sozialer Medien und Chatbots eine wichtige Funktion übernehmen.

Besucht die Online-Buchmesse vom 04.- 08.11.2020 über die Webseite www.onlinebuchmesse.de, die virtuelle Buchmesse ist für die Besucher:innen kostenfrei.

Als Mitglied des Selfpublisher-Verbands kannst du dich bis zum 30. Juni 2020 zur OBM anmelden und erhältst 10 % Rabatt auf deine Buchung. Weitere Informationen zu den vorhandenen Messepaketen findest du hier.

 


Interesse am Verband?

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter. Wir werden Dir einmal im Monat Informationen zum Selfpublishing und den aktuellen Entwicklungen in der Buchbranche zukommen lassen und dich über neue Verbandsaktionen informieren.



1 Comment
  1. Jens Wittern 4 Wochen ago

    Vielen Dank für das interessante Interview. Ich verfolge Helen und ihre Online-Buchmesse schon seit dem Start 2018 und finde die Idee nach wie vor stark, vor allem für Autor:innen, die aus den vielfältigsten Gründen nicht zur FBM oder LBM fahren können oder wollen. Aber auch für Dienstleister wie mich bietet sie ein attraktives Umfeld um sich vorzustellen. Ich hoffe, dass sie sich weiterhin so gut entwickelt wie bisher. Aus Zeitgründen habe ich in den letzten Jahren auf eine Teilnahme verzichten müssen. In diesem Jahr habe ich mir aber fest vorgenommen teilzunehmen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreiben Sie uns

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account