Mit Challenges zum Erfolg in sozialen Netzwerken – Wie funktionieren Instagram-Challenges?

Deine Reichweite stagniert und wirklich viele Kommentare erhältst du auf deine Beiträge auch nicht? Bei anderen Accounts weißt du nicht, was du eigentlich kommentieren sollst? In diesem Artikel erfährst du, wie dir eine Instagram-Challenge bei der Lösung dieser Probleme helfen kann.

Was ist eine Instagram-Challenge?

Bei einer Instagram-Challenge wird vorab ein Zeitraum, verschiedene Themen und ein Hashtag festgelegt. Das kann wie beim #Autorensonntag jeden Sonntag sein, das ganze Jahr über. Es gibt aber auch wochen- oder monatsbasierte Challenges, wie die #mybookchallenge von Books on Demand aus dem Dezember 2020. Gerade bei Buchblogs finden regelmäßig Challenges statt, bei denen wirklich täglich gepostet wird.

Was bringt mir eine Instagram-Challenge?

Wenn viele Autor:innen an einem Tag zum selben Thema einen Post verfassen, den gleichen Hashtag verwenden und dabei selbst durch die anderen Posts scrollen, um sich gegenseitig zu unterstützen, bringt eine Challenge vor allem Reichweite, Interaktion und einen spannenden Austausch. Außerdem klärt eine Challenge die Frage, was du posten sollst und kannst. Du bekommst quasi einen Contentplan vorgelegt, zu dem du nur noch Inhalte erstellen musst.

Wie nehme ich erfolgreich an einer solchen Challenge teil?

  • Bereite dich gut vor. Gerade im Winter macht es Sinn, einige Fotos im Tageslicht vorzuproduzieren. Mit verschiedenen Apps lassen sich Beiträge vorplanen, sodass du am Tag selbst nicht vergessen kannst, dass du noch etwas zum Thema beitragen willst.
  • Tausche dich mit anderen aus. Nachdem du deinen Post abgesendet hast, macht es Sinn, unter dem Hashtag nach Beiträgen zu suchen und mit anderen Teilnehmenden über das Thema zu diskutieren. Mache ruhig den ersten Schritt und hinterlasse Kommentare.
  • Wenn dir eine Challenge gefällt, abonniere am besten den entsprechenden Hashtag, dann bekommst du automatisch die Posts anderer Challenge-Teilnehmer:innen angezeigt und kannst sie bei Gefallen liken und kommentieren.

Wo finde ich eine geeignete Challenge für mich?

Mache dir zuerst Gedanken, wer dein Zielpublikum ist. Möchtest du Lesende erreichen, kann es gerade zu Anfang Sinn machen, an einer Lesechallenge teilzunehmen und dich über Bücher auszutauschen, um mit anderen Lesenden in Kontakt zu kommen. Aber auch Lesende interessieren sich für den Menschen hinter den Kulissen. Hier kann eine Challenge helfen, die anderen einen Blick in deinen Alltag gewährt oder zu deiner Meinung über bestimmte Themen. Möchtest du dich mit anderen Autor:innen austauschen, ist aber auch eine Schreibchallenge interessant für dich.

Oft werden die Challenges sehr kurzfristig angekündigt. Halte einfach am Ende des Monats Ausschau, ob andere Autor:innen ihre Teilnahme ankündigen, ein Buchblog gerade eine veranstaltet oder Dienstleistende dazu aufrufen.

Regelmäßige Challenges, die wir empfehlen können:

  • Jeden Sonntag findet der von Justine Pust ins Leben gerufene #Autorensonntag statt. Immer Samstags kündigt sie in der Story ihres Instagram-Accounts das nächste Thema an. Die Reichweite des Autorensonntags ist groß, aufgrund der kurzfristigen Ankündigung aber eher für Kurzentschlossene geeignet.
  • Der Selfpublisher-Friday findet jeden 1. Freitag im Monat für Autor:innen statt und jeden 3. Freitag im Monat für Bloggende. Die Themen werden einige Woche im Voraus angekündigt und sind bei Monika von Süchtig nach Büchern in den Story Highlights zu finden.
  • Der #Selbsthilfemontag der Selbsthilfegruppe für Schreiberlinge findet immer Montags statt und ist im Vergleich zum Autorensonntag noch recht klein, aber interaktiv.
  • Annika Bühnemann veranstaltet auf ihrem Instagram-Account regelmäßig Schreibübungen unter dem Hashtag #InmeinemStil. Es gibt ein vorgegebenes Thema, zu dem du einen kurzen Text schreiben sollst. Es ist spannend zu sehen, wie andere das Thema umgesetzt haben.

 

Nimm an der #DeinSchreibjahr2021 Challenge im Januar teil!

Instagram Challenge AutorenDu hast jetzt richtig Lust an einer Challenge teilzunehmen und deinen guten Neujahrsvorsatz für mehr Routine auf Instagram und beim Schreiben umzusetzen? Dann nimm an unserer #DeinSchreibjahr2021 Challenge teil! Vom 01. bis 31. Januar gibt es jeden Montag, Mittwoch und Freitag ein spannendes Thema, um mehr Schreibroutine zu entwickeln und an deinen guten Vorsätzen dranzubleiben. Gemeinsam mit tolino media wirst du jede Menge Tipps von unserer Seite erhalten. Bereite dich jetzt schon vor, um im Januar loszulegen. Wir freuen uns, wenn du mit dabei bist. Am ersten Tag starten wir übrigens gemeinsam mit dem #SelfpublisherFriday und dem Thema „Welche Ziele verfolgst du als Autor:in in diesem Jahr?“. Denk daran, am besten beide Hashtags zu verwenden.

Welche Challenges kennst du und wem kannst du sie weiterempfehlen?

 

Die einzelnen Tagesaufgaben

  • Fr, 01.01: Jahresziel
    Welche Ziele verfolgst du als Autor:in in diesem Jahr? Sind es Schreibziele? Oder möchtest du einmal etwas Neues ausprobieren? Die Fragestellung ist dieselbe, wie die des am selben Tag stattfindenden #SelfpublisherFriday. Du kannst beide Hashtags verwenden und an zwei Challenges teilnehmen!
  • Mo, 04.01: Plotmethoden
    Wie plottest du, um besser mit deinem Schreibprojekt voranzukommen? Oder schreibst du einfach darauf los und siehst, wohin es dich führt? Wenn du plottest, tust du das am Computer mit einem bestimmten Programm oder handschriftlich mit Notizen?
  • Mi, 06.01: Gemeinsam schreiben
    Schreibst du allein oder triffst du dich in Schreibgruppen, um dich mit anderen gegenseitig zu motivieren? Schreibstreams werden vor allem auf der Plattform Twitch immer beliebter. Hast du vielleicht auch schon einmal mit jemandem gemeinsam ein Buch geschrieben?
  • Fr, 08.01: Prokrastination
    Wie prokrastinierst du am liebsten und was tust du, um dich doch zum Arbeiten zu motivieren?
  • Mo, 11.01: Motivation
    Was motiviert dich am meisten? Helfen dir eher extrinsische Motivationsfaktoren oder ist deine intrinsische Motivation ausreichend? Setzt du dir selbst Deadlines?
  • Mi, 13.01: Schreibort
    Wo schreibst du am liebsten und wie? Hast du vielleicht schon einmal ausprobiert, an einem anderen Ort als gewöhnlich zu schreiben? Was macht deinen Schreibort besonders?
  • Fr, 15.01: Aktueller Wordcount
    Wie viel hast du in diesem Monat bereits geschrieben? Bist du zufrieden mit deiner eigenen Leistung? Hat sich im Vergleich zum Vorjahr bereits etwas getan?
  • Mo, 18.01: Schreibblockaden
    Was tust du, wenn du eine Schreibblockade hast? Weißt du, woher sie kommt?
  • Mi, 20.01: Charakterentwicklung
    Wie bereitest du dich auf deine Charaktere vor und wie entwickeln sie sich weiter?
  • Fr, 22.01: Inspiration
    Wo holst du deine Inspiration her?
  • Mo, 25.01: Werkzeug
    Welches Schreibprogramm nutzt du und warum?
  • Mi, 27.01: Vorbilder
    Welche literarischen Vorbilder hast du und was fasziniert dich an diesen Menschen besonders?
  • Fr, 29.01: Monatsrückblick
    Wie lief der vergangene Monat für dich? Was lief gut und wo kannst du noch Unterstützung gebrauchen?

Foto von Lisa Fotios von Pexels


Interesse am Verband?

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter. Wir werden Dir einmal im Monat Informationen zum Selfpublishing und den aktuellen Entwicklungen in der Buchbranche zukommen lassen und dich über neue Verbandsaktionen informieren.

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreiben Sie uns

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account