Untertitel: Besuch aus Rom
:
Beschreibung: Nachdem Gloria und Daniel sich in Waldstetten gut eingelebt haben, widmen wir uns in Band dem Thema Vatikan und Zölibat – ohne dass die Waldstettener dabei zu kurz kommen. Die haben gleich allerhand zu tuscheln, denn der ehemalige Kaplan Gottfried Gruber kehrt nach drei Jahrzehnten nach Waldstetten zurück.

Er hat es mittlerweile in Rom weit gebracht, und wäre gerne unerkannt geblieben, aber da hat er die Rechnung ohne Bürgermeister Ludwig Paffler gemacht. Dennoch erweist der sich als treuer Freund aus Jugendtagen und unterstützt den angeblichen „Monsignore“ wo er nur kann – selbst in Liebesdingen.

 


Klappentext: In Band 2 der Reihe „Waldstettener G‘schichten“ kehrt, nach knapp drei Jahrzehnten, der ehemalige Kaplan Gottfried Gruber nach Waldstetten zurück – nicht ganz freiwillig, wie Bürgermeister Ludwig Paffler bald herausfindet. Die Waldstettener Gerüchteküche brodelt, doch was steckt tatsächlich hinter Gottfrieds Flucht aus dem Vatikan, und warum will er in Waldstetten nur als Monsignore gelten, obwohl er doch Kardinal ist?
Durch das Eingreifen von Pafflers Frau, der Gemeindeärztin Liesl, trifft Gottfried Gruber auf seine Jugendliebe Rosalinde. Es dauert nicht lange, bis die alte Leidenschaft wieder aufflammt, doch dann ruft kein geringerer als der Papst Kardinal Gruber zurück in den Vatikan. Rosalinde bleibt schweren Herzens zurück. Gibt es denn gar keine Chance für ihre Liebe?

Zusätzliche Daten

Veröffentlichungsdatum: 20.08.2019
Umfang: 234 Seiten
ASIN: B07SPFVC6K
ISBN: 9783734766831
Teil einer Serie: ja
Nummer in der Serie: 2
Im Selfpublishing veröffentlicht?: ja
Jugendbuch: nein

Inhaltstypen

Spannung:
Traurigkeit:
Romantik:
Realität:
Humor:
Lokalkolorit:

Daten für Rezi-Suche.de

Blog benötigt: nein
Voraussetzungen: Freude an „Heiteren Gesellschaftsromanen“, das sind amüsante Geschichten aus dem Leben, es geht immer um Beziehungen, aber auch um gesellschaftspolitische Fragen, die am Ende einer – aus meiner Sicht – befriedigenden Lösung zugeführt werden.

Freue mich über Kontaktaufnahme – muss auch gar nicht anonym sein-

Rezi-Kodex akzeptiert: ja
Anonyme Kontaktaufnahme: nein

Schreiben Sie uns

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account