Klappentext: Es müssen nicht unsere eigenen Erfahrungen sein, aus denen wir lernen.

Ingrid Glomp veröffentlicht seit 2009 Bücher selbst, also ohne Verlag. Hier erzählt sie, was sie dabei gelernt hat, was sich im Laufe der Zeit verändert hat und welche Grundsätze sie bei ihren Entscheidungen leiten.

Indie-Autoren verdienen nicht nur prozentual mehr Geld pro Buch, sie haben auch die Kontrolle über den Inhalt, das Cover, die Buchbeschreibung, den Preis und mehr. Das bedeutet, dass sie über all diese Dinge entscheiden dürfen, aber auch müssen. Wer will, kann mit Hilfe dieses Buchs aus Ingrid Glomps Erfahrungen auf dem Gebiet des Self-Publishing lernen. Zu den Themen, die sie anspricht, gehören die Möglichkeiten, die das verlagsunabhängige Veröffentlichen bietet, die Auswahl der E-Book-Anbieter, Print-Bücher, Verträge und Verwertungsrechte, Raubkopien, Preisgestaltung, woher sie ihre Buchcover bezieht, Kostenlos-Aktionen und vieles mehr. Es handelt sich bei diesem Buch also nicht um einen Ratgeber, der zum Beispiel Schritt für Schritt erklärt, wie man ein E-Book formatiert und bei verschiedenen Anbietern hochlädt.

Das Buch ist aus verschiedenen Posts hervorgegangen, die die Autorin in ihrem Blog, bei Google+ und an anderen Stellen veröffentlicht hat. Diese hat sie für das Buch kombiniert, umgeschrieben, aktualisiert und ergänzt. Wenn es passt, zitiert sie die Aussagen anderer Indie-Autoren oder aus weiteren Quellen (gewöhnlich im Original, das heißt häufig auch auf Englisch).

Aus Erfahrungen lernt man, heißt es. Doch niemand hat gesagt, dass es die eigenen sein müssen.


Zusätzliche Daten

Umfang: 149 Seiten Seiten
ASIN: B00UD604RU
Teil einer Serie: nein
Im Selfpublishing veröffentlicht?: ja
Jugendbuch: nein
Verfügbar als:

  • E-Book (Mobi)


Inhaltstypen


Daten für Rezi-Suche.de

Blog benötigt: nein
Rezi-Kodex akzeptiert: nein
Anonyme Kontaktaufnahme: nein