:
Beschreibung: Der kleine Drache Flox

 

Ein Drachenkind fliegt hoch oben in den Lüften des Himmels. Nachdem der Regen die Felder und Wiesen mit Feuchtigkeit und Kühle überzogen hat, weht eine frische Brise.

Die Sonne blinzelt aus den Wolken hervor.

Sie wärmt das Gesicht des kleinen Drachens, streichelt seine Flügel und kitzelt seine Nase, sodass er niesen muss. „Hatschi!“ Sein Name ist Flox.

Er jauchzt und juchzt, zeichnet mit seinen Flügeln Kreise und Loopings an die Wolkentafel.

Er freut sich darüber, dass das Wetter nun endlich wieder so schön ist.

Unverhofft erscheint ein bunter Halbkreis, direkt vor seiner Nase. In sieben Farben strahlt er den kleinen Drachen an. Rot und Orange. Gelb und Grün.

Diese Farben sind so schön anzusehen. Doch auch Blau, Indigo und Violett sind wunderschön. Der kleine Flox ist von dem farbenfrohen Spiel geblendet. Erschrocken zuckt er zusammen, als das bunte Lichtband plötzlich mit ihm spricht.

„Sag mal, kennst du vielleicht meinen Namen?“

„Ja, sicher! Du bist ein Phänomen.“

Der kleine Flox wundert sich und fragt den Halbkreis:

„Du kennst deinen eigenen Namen nicht?“

Verlegen wendet der bunte Geselle seinen Blick ab:

„Ich bin schon sehr alt, ich habe meinen Namen vor langer Zeit vergessen! Er will mir einfach nicht mehr einfallen.“

Der kleine Drache macht einen Looping und ruft mit weit ausgestreckten Armen:

„Hast du denn niemanden hier oben, der dir sagen kann, wer du bist? Hast du keine Freunde, die sich an deinen Namen erinnern?“

„Nein!“, antwortet der Halbkreis traurig.

„Der Wind und die Sonne sind neidisch. Sie reden nicht mit mir. Dem Mond und den Sternen bin ich nie begegnet.“

„Und was ist mit dem Regen?“, fragt der kleine Flox und schnippst sich ein paar Regentropfen von seinen Flügeln. „Ohne ihn kann es dich doch gar nicht geben!“

„Der Regen kennt gewiss meinen Namen,“ antwortet er und seufzt. „Aber er hat es immer eilig, weiterzuziehen. Seine Arbeit ist ihm wichtiger. Er nimmt sich nicht die Zeit, um meine Frage zu beantworten.“

„Aber die Wolken, die sind doch immer da, wenn es Regen gibt! Wissen die deinen Namen nicht?“

„Mit den Wolkenflitzern kann ich auch nicht reden. Sie sind schneller als der Wind und viel zu quirlig.“

Der kleine Drache empfindet Mitleid mit dem einsamen Alten und gibt ihm endlich die ersehnte Antwort auf seine Frage.



Zusätzliche Daten

Genre: Kinderbuch
ISBN: 978-3964432179
Amazon-Link:
Teil einer Serie: nein
Im Selfpublishing veröffentlicht?: ja
Jugendbuch: nein

Inhaltstypen


Daten für Rezi-Suche.de

Blog benötigt: nein
Rezi-Kodex akzeptiert: nein
Anonyme Kontaktaufnahme: nein

Schreiben Sie uns

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account