Beschreibung:  

Klappentext: „Ihr wollt eine Lantis aus uralter Vorzeit sehen? Hier bin ich. Ich bin Yra. Und ich bin grün.“
Die Zivilisation, die vor fünfundsechzig Millionen Jahren unsere Erde bevölkert und der Menschheit ein Erbe hinterlassen hat, nannte sich Lantis. – Nannte? Das Erbe ist mehr als eine Sammlung von Dokumenten und Technologien. Tatsächlich bietet sich die Möglichkeit, die ausgestorbenen Lantis auferstehen zu lassen. Die erste ihres Volks ist Yra. Sie ist eine außergewöhnliche Frau, die für einige Überraschungen sorgt. Und sie ist nicht die Letzte.
Hinweis: „Die erste Menschheit lebt“ ist die Fortsetzung von „Das Erbe der ersten Menschheit“. Deshalb empfiehlt es sich, zuerst mit „Das Erbe der ersten Menschheit“ zu beginnen, damit Sie „Die erste Menschheit lebt“ wirklich genießen können.
Wer auch die allerersten Anfänge der Geschichte kennen möchte, der findet sie in „Krieg um den Mond“. Das muss man nicht unbedingt lesen, aber es lohnt sich. So haben es jedenfalls hunderte von Lesern empfunden, die mir geschrieben oder eine Rezension verfasst haben.

Zusätzliche Daten

Umfang: 227 Seiten
ASIN: B00OM1QVK6
Teil einer Serie: ja
Nummer in der Serie: 2
Im Selfpublishing veröffentlicht?: ja
Jugendbuch: nein

Inhaltstypen

Action:
Spannung:
Realität:

Daten für Rezi-Suche.de

Blog benötigt: ja
Rezi-Kodex akzeptiert: ja
Anonyme Kontaktaufnahme: nein

Schreiben Sie uns

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account