Untertitel: Transhumanistische Strategien, dem Tod ein Schnippchen zu schlagen
:
Beschreibung: Ewiges Leben, optionaler Tod: Sind transhumanistische Hoffnungen lediglich Ausdruck des eigenen Angstmanagements? Was ist bereits möglich? Eine sozialpsychologische Betrachtung transhumanistischer Strategien hin zur Unsterblichkeit.

Klappentext: „Ich sehne mich nach dem Ende der Menschheit, wie wir sie kennen. Die Wahrheit ist, ich denke, dass der menschliche Körper schwach ist. Ich will nicht sagen, dass der menschliche Körper etwas Böses ist, aber ich mag ihn nicht. […] Ich denke, dass er geradezu dazu geschaffen ist, ersetzt zu werden – so schnell wie möglich.“
– Zoltan Istvan, US-Präsidentschaftskandidat

Istvan ist Teil einer wachsenden Zahl von Leuten, die sich selbst als Transhumanisten verstehen, jene, die danach streben, den fehlerbehafteten menschlichen Zustand zu überwinden: Sie wollen mehr werden als bloße Menschen. Das Ergebnis transhumaner Anstrengungen wird folglich der posthumane „Mensch“ sein.

Der Mensch ist nicht genug

Transhumanismus kann als wissenschaftliches, philosophisches und politisches Gedankenmodell verstanden werden, das die Menschheit als sich selbst weiterentwickelnde Spezies begreift. Dieser Spezies stünde dann, bei geschicktem wissenschaftlichen Eingriff, irgendwann auch die Tür zum ewigen Leben offen.

„Jeder Tod vor dem Hitzetod des Universums ist ein frühzeitiger. […] In dieser Angelegenheit ist Zeit gleich Leben und zwar in einer Rate von ungefähr 70 Menschen pro Minute. Mit einem solch gespenstisch-bedrohlichen Zähler im Hintergrund sollten wir in jedem Fall aufhören, herumzutrödeln.“
– Nick Bostrom, Professor an der Fakultät für Philosophie in Oxford und Gründungsdirektor des Future of Humanity Institute

Wird Sterben irgendwann eine bloße Option sein? Oder ist der Transhumanismus lediglich ein weiterer beruhigender Weg, den beängstigenden Fakt des Todes zu leugnen? Diese sozialpsychologische Betrachtung stellt transhumanistische Denkansätze zur Lebensverlängerung dar und nimmt sie mittels der naturwissenschaftlichen Perspektive unter die Lupe des Machbaren.


Zusätzliche Daten

Genre: Sachbuch
Veröffentlichungsdatum: 12.02.2020
Umfang: 73 Seiten
ASIN: B0857DGZN7
ISBN: 9783966333993
Teil einer Serie: nein
Im Selfpublishing veröffentlicht?: ja
Jugendbuch: nein

Inhaltstypen

Spannung:
Traurigkeit:
Realität:
Humor:

Daten für Rezi-Suche.de

Blog benötigt: nein
Rezi-Kodex akzeptiert: ja
Anonyme Kontaktaufnahme: ja

Schreiben Sie uns

Sending

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account