Untertitel: Eine Auswahl lyrischer Texte
:
Beschreibung: „Am Anfang war ein Wort…“ vielleicht auch erst die Idee, Gedanken im Wortsinne in Klänge zu fassen, den Kampf mit den Buchstaben und Lebensmomenten aufzunehmen contra dichterischer Freiheit. Die Auswahl von lyrischen Texten in diesem kleinen handlichen Band zeigt ein unterschiedliches Spektrum, schlägt den Bogen von der Eindeutigkeit hin zu vertiefender inhaltlicher Auseinandersetzung. Die LeserInnen werden eingeladen zu entscheiden, wo sie sich und ihre Welt wiederfinden, Neues oder Fremdes entdecken, sich einlassen wollen. Verwirrung, Nachdenklichkeit, gelingendes Entdecken und Schmunzeln als Reaktionen sind ausdrücklich erwünscht und können im Kontakt mit der Autorin ausgetauscht werden. Ein Buch, das in kleinen Häppchen genossen werden sollte … alleine, zu zweit, in der Gruppe. mit Tee oder Kaffee, im Bett. auf der Couch oder im Zug. Wie Sie es mögen!

Gelingendes Entdecken!


Klappentext: Über die Autorin
Monika Hirsch-Sprätz lebt und arbeitet in Berlin. Bereits mit 18 Jahren veranstaltete sie über den Südwestfunk Baden-Baden gemeinsam mit Baldur Seifert Dichterlesungen. Sie hatte die Idee, das Volk der Dichter und Denker neu zu beleben und Menschen zusammenzubringen, die in der Lyrik ihre Begabung und ihren Ausdruck fanden. Selbst Autorin von Rezensionen und Fachartikeln, Teilnehmerin an den Gedicht-wettbewerben 2016/17 und Absolventin des Lyrikkurses 2017/18 der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, präsentiert sie nun mit diesem Gedichtband erstmalig ihre eigene Lyrik der Öffentlichkeit.

Zusätzliche Daten

Veröffentlichungsdatum: 15.05.2018
Umfang: 52 Seiten
ISBN: 978-3-00-059696-4
Teil einer Serie: nein
Im Selfpublishing veröffentlicht?: ja
Jugendbuch: nein
Geeignet ab: 16
Geeignet bis: 99
Verfügbar als:

  • Hardcover


Inhaltstypen


Daten für Rezi-Suche.de

Rezensionsexemplare:

  • Hardcover

Blog benötigt: ja
Voraussetzungen: Interesse an Lyrik, mehrere Rezensionen schon zu Gedichten verfasst
Rezi-Kodex akzeptiert: ja
Anonyme Kontaktaufnahme: nein